Passagierrekord in Warnemünde

Am 18. Oktober endete die Kreuzfahrtsaison in Warnemünde. Insgesamt wurde Warnemünde dieses Jahr 170 Mal angelaufen. Obwohl das zwölf Anläufe weniger als im letzten Jahr sind, wurde trotzdem ein neuer Passagierrekord aufgestellt. Insgesamt wurden 378.000 Kreuzfahrtpassagiere gezählt. 139.000 davon haben ihre Kreuzfahrt in Warnemünde begonnen oder beendet. Unter den Passgieren, die Warnemünde als Hafen während einer Kreuzfahrt besuchten, stand ein Besuch in Berlin ganz oben auf der Prioritätenliste. So haben 52.000 Kreuzfahrtgäste einen Ausflug nach Berlin unternommen.

Mit der Royal Princess von Princess Cruises wurde auch das größte Kreuzfahrtschiff, das bisher in Warnemünde angelegt hat, begrüßt. Das Schiff bietet auf knapp 143.000 BRZ Platz für 3.600 Passgiere. Den Sommer über legte das Schiff auf seinen Ostseetouren in Warnemünde an. Das hat sich auch auf den Mix der Kreuzfahrtpassagiere ausgewirkt. Deutsche stellen zwar nach wie vor mit 133.000 Passgieren die größte Gruppe. Aber schon auf Platz zwei folgen US-Amerikaner, mit 61.000 Gästen. Auf Platz drei mit deutlichem Abstand folgen 38.000 Passigiere aus Großbritannien.