AIDA Cruises

NABU klassifiziert Umwelttechnik auf neuen Schiffen

Der Naturschutzbund Deutschland e.V. hat die Kreuzfahrtschiffe, die in den Jahren 2015 bis 2017 in See stechen, auf die eingesetzten Abgastechniken untersucht und klassifiziert.
Am Besten schneidet bei diesem Vergleich die noch in Bau befindliche AIDA Prima ab, da diese über Scrubber, SCR-Katalysator, Partikelfilter und Landstromanschluss verfügen wird. Falls es nicht zu weiteren Verzögerungen im Bau kommt, wird die AIDA Prima im 4. Quartal 2015 in Dienst gestellt.
Auf Platz 2 und 3 folgen zwei Schiffe, die schon dieses Jahr fertig gestellt werden. Platz 2 geht an die Costa Diadema, die kurz vor der Inbetriebnahme steht. Sie verfügt bis auf den SCR-Katalysator über die gleiche Umwelttechnik. Platz 3 erreichte die Tui Mein Schiff 3, die schon im Mittelmeer unterwegs ist. Sie hat einen Scrubber, SCR.Katalysator und Landstromanschluss an Bord.
Allerdings haben nicht alle Reedereien auf die Anfrage des NABU reagiert. So erhält z.B. Royal Caribbean keine Punkte, da sie sich die Reederei nicht zur Umwelttechnik auf den Schiffen geäußert hat.
Keines der Schiffe erhielt die volle Punktzahl, die der NABU nur bei einem Verzicht auf Schweröl vergibt.